Belfast

Belfast, tja was sollen wir hierzu gross erzählen, eines ist klar eine Weltstadt ist Belfast nicht und sicher auch nicht die schönste Stadt der Welt. Heute hatten wir typisch irisches Sommerwetter, den ganzen Tag war es grau in grau, mal leichter Sprühregen und mal kein Regen ABER es war sehr angenehm „warm“.

Sehenswürdigkeiten gibt es hier nicht viele. Wenn wir ehrlich sind, das einzige was uns wirklich interessierte, war das „TITANIC Museum“ und das war richtig toll. Dieses Museum wurde von der Queen höchstpersönlich im März 2012 eröffnet.

Das Museum ist modern und vermittelt sehr gut das damalige Leben in Belfast. Was wahrscheinlich nicht sehr rosig war. Wobei rosig finden wir es hier immer noch nicht 😉

Sehr beeindruckend, wie es den Organisatoren des Museums gelungen ist, eine Attraktion so lebendig und lebhaft, dem Besucher zu vermitteln. Immerhin liegt die Titanic, in über 4000m Tiefe, irgendwo auf dem Grund des Atlantiks.

Der Museumsbesuch ist kein Besuch im herkömmlichen Sinne, sondern vielmehr ein Erlebnis für jung und alt. Verschiedene interaktive Attraktionen wie z.B. Hollogramme, Video, Audio und detailgetreu nachgebaute Räumlichkeiten liessen keine Langeweile aufkommen. Der „Low speed sit on ride“……macht den „Museumsbesuch“ einzigartig, da er mehr an einen Rummelplatz/Fahrgeschäft erinnert als an ein Museum.

Nach so viel Geschichte und Kultur war es Zeit für eine Stärkung, und wo gibt’s die besser als in einem historischen Pub? Genau… nirgends!

Morgen verlassen wir Nordirland wieder und fahren an unsere letzte Station: Dublin!

Autor: Leni

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.