Giant’s Causeway – Carrick-a-Rede – Portadown

Heute nach einem nicht ganz so feinem „Irish-Breakfast“ ging es auf nach Nordirland. Leider haben wir heute nicht wie bis anhin die herzliche Art in unserem B&B erlebt. Das Morgenessen hatte weder wie gewohnt grosse Auswahl, noch war der Tisch einladend gedeckt.

Während sich Leni insgeheim auf einen neuen Stempel im Reisepass freute (was im EU-Raum sehr unwahrscheinlich ist), war ich auf der Suche nach dem Grenzübergang. Nach kurzer Fahrt, sind wir mehr oder weniger unbemerkt über die Grenze. Aufgrund diverser Indizien (z.B. farbliche Veränderung der Autonummern und Strassenschildern) blieb uns der Landeswechsel nicht verborgen. Ein Grenzübergang im eigentlichen Sinne existiert hier nicht.

Landschaftlich sind die Grenzen auch nicht spürbar…

Erstes Ziel des Tages war der „Giant’s Causeway“ auf Deutsch “Damm der Riesen”. Hierbei handelt es sich um sagenumworbene Basaltsäulen welche aus dem Meer ragen. Die Säulen sind bis zu 12m hoch und geometrisch 5 bis 7 eckig geformt.

Über die Entstehung der Säulen gibt es diverse Geschichten. Die schönste davon erzählt von einem verliebten Riesen, der die Steine extra ins Meer stampfte um zu seiner angebeteten zu gelangen, welche in Schottland lebte. Auf der schottischen Seite des „Causeways“ sind ebenfalls derartige Basaltsäulen zu finden.

Gemäss Erzählungen hat der verliebte Riese Finn Mc Cool hier einst seinen Stiefel verloren…

Nur 20 min Autofahrt entfernt, befand sich unser nächstes Ziel „Carrick-a-Rede“. Eine Hängebrücke die zu einer Felsformation im Meer führt. Die Höhe der Brücke konnte mit der Höhe des Preises leider nicht mithalten. Die nordirische Preispolitik lässt keine Zweifel mehr offen, dass wir uns jetzt im Vereinigten Königreich befinden.

Auch im hohen Norden finden wir immer wieder fleissige Bienchen und bunte Schmetterlinge.

Unser Tagesziel befindet sich etwas ausserhalb von Belfast der Hauptstadt von Nordirland. Morgen werden wir dann die Stadt erkunden.
Route: 234 km
image
Autor: Sidi

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.