Prag – Planung, Kosten, Fazit

Planung:
Alles fing mit der Idee an, eine Stadt in Europa mit möglichst günstigen Nebenkosten zu bereisen. Aufgrund immer wiederkehrenden positiven Meldungen in unserem Umfeld, haben wir uns für Prag entschieden.
Um einen relativ günstigen Flug zu buchen, haben wir uns bereits im März (7 Monate vor Abreise) darum gekümmert. Beim Hotel haben wir uns etwas mehr Zeit gelassen, gebucht haben wir das Hotel im August (2 Monate) vor Abreise.

Infrastruktur:

Prag hat ein sehr gutes U-Bahn Netz. Für die restlichen Distanzen kann man einwandfrei die Strassenbahn oder den Bus verwenden.
Restaurants gibt es in jeder Preiskategorie, und Bars findet man an jeder Ecke. Unser Hotel (Best Western Plus Hotel Meteor Plaza Prague) lag sehr zentral, der Weg in die Altstadt war in ein paar Minuten geschafft.

Öv Preise 30 Min 24 Kc EUR 1.00
1 Euro = 26 Kronen 90 Min 32 Kc EUR 1.24
24h 110Kc EUR 4.25
3 Tage 310 Kc EUR 12.00

Land & Leute
Eines kann man ganz bestimmt über Prag sagen, es ist eine wirklich schöne Stadt.
Wir wissen nicht ob es am goldenen Herbst lag, oder an den historischen Gebäuden, aber optisch hat die Stadt viel zu bieten.
Leider konnten wir keine Herzlichkeit oder sogar Freundlichkeit bei den Leuten erkennen. Wir wissen nicht ob es daran lag, dass wir nicht Tschechisch gesprochen haben, oder einfach nur an der Mentalität der Leute. Aber ein einfaches Lächeln der Einheimischen hätte uns durchaus gefreut und die Prager in ein besseres Licht gerückt.

Wetter:
Da unser Trip mitte Oktober war, kamen wir nie ins Schwitzen, dennoch hatten wir viel Sonne und konnten so die Tage mit Temperaturen zwischen 14 und 19°C herrlich geniesen.
Zu dieser Jahreszeit, gehört der Morgennebel genauso zu Prag wie die 100 Türme.

Anzahl Tage/Dauer:
Mit Anreise und Abreisetag hatten wir einen 4-tägigen Aufenthalt und wir sind der Meinung, dass er Ausreichend war.
Natürlich hat Prag mehr zu bieten und man könnte dort mehr als eine Woche bleiben um diverse Museen oder eine Oper zu besuchen. Für den „Otto-normal-Verbraucher“ reichen 4 Tage jedoch sicher aus.

Sprache:
Es war kein Problem für uns, mit den Einheimischen zu kommunizieren, das normale Schulenglisch reicht vollkommen aus, teilweise wurde auch deutsch mit uns gesprochen.

Küche:
Die Tschechen haben nicht nur eine kostengünstige Auswahl an Speisen, sonder sie ist zudem noch ausgezeichnet – die böhmische Küche ist mit der österreichischen und ungarischen Küche verwandt. Oder wer kann schon bei leckerem Braten, Knödel oder Palatschinken (Crêpes) widerstehen? Auch beim Bier kommt man hier auf seine Kosten, und das tollste ist hier sicher der Preis, denn wo bekommt man noch ein grosses Bier für einen Euro?

Kosten:
Wie wir bereits erwähnt haben, kommt man in Prag ziemlich günstig über die Runden. Jedoch wissen mittlerweile auch die Prager, was sie an den sogenannten „Hot-Spots“ verlangen können. Gerade in der Innerstadt beim Altstädter Ring Richtung Karlsbrücke und Prager Burg sind die Preise teils sogar unverschämt.

Hier eine kleine Auflistung unserer Kosten pro Person über die vier Tage verteilt:

  • Eintritte für Sehenswürdigkeiten 12,- € (Studentenpreise)
  • Übernachtungen: 122,- €
  • Flug: 138,- €
  • Essen & Trinken: 100,- €

Total: ca. 370,- €

Mit einem im Bus/Tram oder an der Metrostation entwerteten Ticket, kann man für die bezahlte Zeit auf allen Netzen (Bus, Tram, Metro) in alle Richtungen fahren.

Highlights:
Unsere persönlichen Highlights waren:

  • Karlsbrücke bei Nacht
  • Spaziergang zum Eifelturm und dessen Aussicht
  • Restaurant Bellevue

Fazit:
Unser persönliches Fazit, Prag ist eine richtig schöne Stadt, in der man sich kulinarisch ausgezeichnet verwöhnen lassen kann. Wer Kultur und ein cooles Nachtleben sucht ist in Prag sehr gut bedient. Beides findet man ohne gross danach suchen zu müssen. Leider haben wir uns selten wirklich willkommen gefühlt und werden daher Prag nicht so schnell wieder besuchen.
Wenn man jedoch als Mann oder in einer Männergruppe Prag besucht, muss man keine Angst haben, lange allein zu sein 😉 was aber wohl keinen Mann stört, da es hier überdurchschnittlich hübsche Frauen gibt.
Die Entfernungen der Sehenswürdigkeiten sind nicht gross, so ist ein Trip durch die Stadt (oft zu Fuss), stressfrei möglich und man findet noch genug Zeit, mal einen Kaffee mit Blick auf die Moldau zu geniesen.

Hilfreiche Links:
Hotel: ebookers.ch
Sehenswürdigkeiten: http://www.praguewelcome.cz/de/
Restaurants: Trip Advisor

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.