Krabi – Ao Nang

Nächste Station unserer Rundreise ist die Provinz Krabi. Krabi liegt im Süden von Thailand ca. 150 km von Phuket entfernt. Der Hotspot der Provinz Krabi ist der Strandabschnitt Ao Nang. Das ehemals als Geheimtipp für Backpacker gehandelte Ao Nang wurde in den letzten 20 Jahren leider zunemhmend zum Ziel des internationalen Massentourismus. Die Region ist vor allem bei Kletterern sehr beliebt. Viele steile Felsen und Hügel zieren die wunderschöne Landschaft. Aussicht vom Tiger Cave TempleAngekommen in Krabi haben wir uns auf einen erholsamen Strandurlaub eingestellt. Gerade der Strand hat uns hier aber nicht sonderlich gefallen. Deshalb haben wir für 200 Baht pro Tag (ca. 4 EUR) einen Roller gemietet um die Gegend flexibler erkunden zu können. Ca. 25 Fahrminuten von Ao Nang entfernt befindet sich zum Beispiel der Tiger Cave Temple (Wat Tam Sua).

Tiger Cave TempleTiger Cave TempleDer dazugehörige Buddha befindet sich in 272 Metern Höhe auf dem darüber liegenden Hügel. Dieser ist nur über eine abenteuerliche Treppe mit genau 1237 Stufen erreichbar. Jede Stufe hat eine andere Höhe bis zu 30 cm mit einer Trittfläche von einem Kinderfuss.

Tiger Cave TempleWir haben uns erst am späteren Nachmittag an den Aufstieg gewagt. Trotzdem hatte es immernoch 34° C und eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit. Dabei kann einem schnell einmal die Puste ausgehen! Daher ist es wichtig, viel Wasser dabei zu haben! Hat man es aber dann geschafft, wird man mit einer atemberaubenden Aussicht auf die Bucht von Krabi und das Hinterland belohnt.

Buddha auf dem Berg des Tiger Cave TempleEine besondere Stimmung wurde uns durch betende Mönche in der Abendsonne geboten.

Mönche beim AbendgebetAuf dem Weg hatten wir diverse Begegnungen mit süssen kleinen Gibbons (Äffchen). Die kleinen Gauner haben grössten Spass daran, den Touristen das Essen und Trinken zu klauen. Auch wir mussten unsere Trinkflaschen vehement verteidigen!

Gibbon im Tiger Cave TempleBei unserer kulinarischen Erkundungstour mit dem Roller, haben wir bei fast jedem Markt oder jeder Garküche einen Stop eingelegt. So konnten wir immer wieder fremde Gerichte und für uns neue thailändische Leckereien probieren. z.B. Krähenfüsse, Tintenfische am Spiess und viel nicht genau Definierbares :-)

Markt KrabiMarkt in Ao NangBei diesem zweitägigen Zwischenstopp in Ao Nang, haben wir die Zeit genutzt, um unsere Wäsche waschen zu lassen (30 Baht = 60 Cent pro Kilo) und die nächste Station unserer Reise zu planen. Nach ausführlicher Recherche haben wir uns für Khao Lak, nördlich von Phuket entschieden. Khao Lak hat seine traurige Berühmtheit vor ca. 9 Jahren erlangt, als der Tsunami am 26. Dez 2004 über die Küste Thailands herein brach.

Nachdem wir uns für Khao Lak entschieden haben, mussten wir noch irgendwie den Transfer organisieren. Da wir keine Zeit mit stundenlangem Busfahren verlieren wollten, haben wir uns kurzerhand für die vermeindliche Luxusvariante entschieden. Im Internet sind wir auf die Organisation Krabishuttle aufmerksam geworden. Die Buchung haben wir spätabends, online ausgelöst und wir wurden pünktlich mittags am nächsten Tag abgeholt. Das „Shuttle“ war dann aber nicht wie erwartet irgend ein Minibus mit 10 anderen Backpakers, sondern eine moderne, klimatisierte Limousine mit Privatchauffeur. Nur die weissen Handschuhe haben noch gefehlt.  Die Art zu Reisen ist zwar nicht ganz Backpakerkonform, aber für 30 Euro pro Person für 2 Stunden Fahrt haben wir uns diesen Luxus gerne geleistet. :-)

Posted from Pak Nam, Krabi, Thailand.

3 Kommentare zu “Krabi – Ao Nang

  1. mama papa

    den ganzen tag nur trinken essen und sich rumkutschieren lassen da werdet ihr beim
    rückflug zwar kein übergepäck aber übergewicht zahlen müssen
    p.s. gibt es noch demos in bangkok?

    1. sidileni Autor des Beitrags

      Hoffentlich nur Übergepäck! Handtaschen…

      Demos sollte es keine mehr geben… Infos dazu folgen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.